Lokale Agenda Ludwigsburg News

< Vogelaktionstag mit Nistkastenbau, Foto-Ausstellung und Bewirtung
Dienstag, 03. April 2018 07:46 Alter: 203 days
Kategorie: Umwelt bildet nachhaltig
Von: Susanne Schreiner

Neckar Open am 12.4.2018 wieder auf dem Schiff: Vom Wellenreiten, Neckar-Tourismus und Insektenvielfalt

Stories, Beobachtungen und Kultur am Neckar


Visualisierung Bauprojekt

Am Donnerstag, 12.4. 2018 sind die Neckarguides mit der Veranstaltung Neckar Open wieder unterwegs – mit dem Schiff von Bad Cannstatt nach Ludwigsburg. Für die Fahrt, die um 17 Uhr losgeht, ist ein Ticket erforderlich, das man in Ludwigsburg bei Naturzeit in der Seestraße und in Stuttgart beim Neckarkäpt´n kaufen kann.  Veranstalter sind die Neckarguides e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Ludwigsburg und der Landesinitiative „Unser Neckar“.

Auch an Bord der „Wilhelma“ heißt es wieder „Drei Themen im Zehn-Minuten-Takt“. Auf der Fahrt  von Bad Cannstatt nach Ludwigsburg sprechen ausgewiesene Experten über den Neckar-Tourismus, Freizeit/Sport und Ökologie. An Bord sind Andreas Braun von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, Volker Sellmeier vom Neckarwelle e.V. und Staatssekretär Dr. Andre Baumann vom Umweltministerium. Der kulturelle Beitrag kommt dieses Mal von Ingmar Volkmann von der Stuttgarter Zeitung, der aus seiner Kolumne „5 Minuten Pop“ liest.

Ein Hauch von Hawaii auf dem Neckar: In dem trüben Grau, das den Neckar zwischen Stuttgarter und Esslingen leblos erscheinen lässt, werden künftig bunte Punkte, Surfbretter und junges Leben, zu sehen sein. Die „Neckarwelle“ bei Untertürkheim mischt das triste Grau des Flusses auf. Ist eine solche Welle auch an anderen Stellen im Neckar möglich? Wie die künstliche Surfwelle entsteht und was den besonderen Reiz des Fluss-Surfens ausmacht, erzählt der Mitbegründer der Initiative Neckarwelle, Volker Sellmeier.

Unterhalb von Cannstatt, Richtung Ludwigsburg, wird aus der grauen Industrie-Schifffahrtsstraße plötzlich ein schönes Fluss, der durch Weinbergslandschaften und grüne Auen fließt. Ein echtes Pfund für die Freizeit- und Rennradler, Jogger und Wanderer, die den Fluss längst für sich neu entdeckt haben. Welche Impulse kann der Neckar für den Tourismus setzen, wo gibt es Hindernisse? Darüber spricht Andreas Braun, Geschäftsführer der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg.

Staatssekretär Dr. Andre Baumann vom Umweltministerium ist von der Ausbildung her Biologe. Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist für Baumann eine wichtige Zukunftsaufgabe, damit es keinen „stummen Frühling“ gibt. Welche Chancen und ökologische Nischen für heimische Fauna bieten Gewässer wie der Neckar? Was können Kommunen, was können Bürger für die Vielfalt in der Natur tun? In Stuttgart und in der Region feilt man an den Plänen für die ökologische Aufwertung des Neckars – am Ludwigsburger Neckar blüht es schon. Davon können sich die Gäste beim Neckar Open auf dem Schiff vor Ort mit dem Blick auf das Neckarbiotop Zugwiesen und in den Uferwiesen überzeugen.

Die Moderation übernimmt Uli Ostarhild. Die Referenten stehen wie immer anschließend an die Vorträge im kleinen Kreis Rede und Antwort.

Start ist am Donnerstag 12.4.2018  um 17 Uhr an der Anlegestelle Wilhelma in Bad Cannstatt. Die Fahrt dauert ca. 2,5 Std. Die Zugwiesenguides bieten Kleinigkeiten zum Essen an. Es gibt Weine aus Neckar-Steillagen.

Die Plätze auf dem Schiff sind begrenzt. Die Tickets gibt es nur bis zum 10.4. und sollten rechtzeitig gebucht werden. Die Schutzgebühr für die Schifffahrt beträgt 15 €, Kinder 4-16 Jahre 10 €. Spenden für die Arbeit der Neckarguides e.V. sind willkommen. Buchung unter: buchung(at)neckar-kaeptn.de, Tel.: 0711 / 54 99 70 60 oder www.naturzeit.com Tel. 07141 488900

Aktuelle Infos unter: www.ludwigsburg.de/neckaropen und www.neckarguides.de
Anfahrt mit ÖPNV zur U-Haltestelle Wilhelma in Bad Cannstatt. Zurück in Ludwigsburg ab Hoheneck Haltestelle Neckarbrücke mit den Linien 429, 430, 421 und 443 oder zur Haltestelle Heilbad mit der Linie 427.

 

 


Dateien:
Neckar_Open_April.pdf850 K