Lokale Agenda Ludwigsburg News

< 2030-Agenda
Donnerstag, 11. August 2016 11:51 Alter: 1 year
Kategorie: Fairer Handel
Von: Susanne Schreiner

Faire Woche zeigt Wirkungen des Fairen Handels

Aktionswoche im September in Ludwigsburg


Visualisierung Bauprojekt

Faire Woche 1016

Die Faire Woche, die bundesweit größte Aktionswoche zum Fairen Handel (16. bis 30. September), findet in diesem Jahr zum fünfzehnten Mal statt. Veranstalter ist das Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband und TransFair. Die Aktionswoche steht 2016 unter dem Motto „Der Faire Handel wirkt“. So trägt der Faire Handel inzwischen für rund 2,5 Millionen Produzentinnen und Produzenten und ihre Familien zu menschenwürdigen Lebens- und Arbeitsbedingungen bei, schafft Perspektiven und mindert dadurch Fluchtursachen.

Neben bundesweiten Veranstaltungen finden in der Fairen Woche auch in Ludwigsburg Vorträge, Verkostungen, Filmaufführungen, Aktionen und eine Stadtführung statt. Die Fairtrade-Stadt Ludwigsburg mit der Fairtrade-Agendagruppe, dem Weltladen Ludwigsburg und vielen weiteren Akteuren laden vom 17. September bis zum 15. Oktober ein, mit kulinarischen und informativen Veranstaltungen, die Vielfalt fair gehandelter Produkte kennenzulernen und zu genießen. Unter dem bundesweiten Motto „Fairer Handel wirkt!“ bieten sie einen Blick hinter die Produkte auf die Menschen, die Kaffee, Textilien und Schmuck herstellen.

Zum Auftakt der Fairen Woche in Ludwigsburg gibt es beim Interkulturellen Fest, am Samstag, 17. September, zwei Aktionen: die getanzte Faire Modeschau von 12.30 bis 13 Uhr, bei der Faire Mode von Ludwisburger Geschäften tänzerisch vorgeführt wird. Von 12 bis 18 Uhr werden bei der traditionellen Fairen Kaffeetafel auf dem Ludwigsburger Marktplatz von verschiedenen Vereinen und Organisationen der fair gehandelte Ludwigsburger Barock-Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten. Seit 2003 gibt es den "Ludwigsburger Barock-Kaffee" aus der Kaffeeanbauzone Piuras im Norden der peruanischen Anden, wo er auf Höhen zwischen 600 und 1.800 Metern als typischer Hochlandkaffee angebaut wird. Mit dem Verkauf des Kaffees gehen 10 Prozent des Erlöses an die Projekte der Kaffee-Kleinbauern in dieser Region. Weitere
Infos zum Pidé-Café Projekt gibt es außerdem beim Reisebericht „Perureise zum Ludwigsburger Barock-Kaffee“ am Donnerstag, 29. September, um 19 Uhr im NaturInfoZentrum Casa Mellifera in der Grünanlage Hungerberg oder unter www. pidecafe.de.

Beim Stadtrundgang „Der Ludwigsburger Wochenmarkt – ein nachhaltiger Handelsplatz“ am Samstag, 24. September, mit Nachhaltigkeitsguide Monika Beisch wird unter anderem erkundet, wie und wo Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger fair konsumieren können. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Marktbrunnen. Die Führung kostet 7 Euro.

Mit der Förderaktion von fair gehandelten Vereins-Shirts will die Stadt gemeinsam mit dem Stadtverband für Sport Ludwigsburg e. V. ein Zeichen für Fairplay und Respekt – auch gegenüber Menschen in der Textilbranche setzen. Sportvereine erhalten einen Zuschuss von 6 Euro pro zertifiziertem T-Shirt. Bestellungen nimmt AR Sport Performance entgegen, E-Mail: info(at)ar-sport.de.

Der TV Pflugfelden hat als einer der ersten Ludwigsburger Sportvereine dieses Angebot in Anspruch genommen und seine Cricketmannschaft mit fair gehandelten Vereins-Shirts ausgestattet. Die Mannschaft wurde erst vor wenigen Monaten gegründet. Sie besteht aus Geflüchteten und langjährigen Cricket-Spielern und wurde im Rahmen des Programms „Willkommen im Verein“ vom Stadtverband für Sport finanziell unterstützt. Der Sportkreis Ludwigsburg stellt für das Training der Mannschaft die Sportstätten am Römerhügel zur Verfügung.


Das Mehrgenerationenhaus Ludwigsburg (MGH) und das erste inklusive Café in Ludwigsburg, „Café L‘ink“ von Tragwerk e.V., laden am Mittwoch, 21. September, ab 14.30 Uhr zu einem abwechslungsreichen Nachmittag ins Mehrgenerationenhaus, Weichselstraße 10-14, ein. Geboten werden neben fair gehandelten Köstlichkeiten, eine Filmvorführung zum Thema Fairtrade weltweit sowie verschiedene Kreativ- und Basteltangebote und Spiele für Groß und Klein – mit Kinderbetreuung- rund um das Thema Fairtrade.


Auch der neu aufgelegte „Wegweiser für Ludwigsburg: Fair Einkaufen und Geniessen - Ehrensache!“ wird in der Fairen Woche im September druckfrisch in den Geschäften des Wegweisers, im Rathaus und in der Tourist Information im MIK ausliegen. Mit einem Aktionsstand zu den Themen Gesunde Ernährung, Fairer Handel und Nachhaltigkeit sowie einem Fairtrade-Quizrad wird die Fairtrade-Agendagruppe am Samstag, 15. Oktober, im Marstall (2.OG) präsent sein.

 

„Der Faire Handel wirkt“
Eine aktuelle Studie, die zur Fairen Woche veröffentlicht wurde, belegt die großen Wirkungen, die der Faire Handel auch in Deutschland erzielt. So ist der Faire Handel heute in vielen gesellschaftlichen Bereichen deutlich präsenter als noch vor einigen Jahren – im Bildungsbereich, in den Medien und natürlich beim täglichen Einkauf. Nach aktuellen Branchenzahlen aus dem Geschäftsjahr 2015 erreichte der Faire Handel in Deutschland mit 1,14 Milliarden Euro Umsatz zu Endverbraucherpreisen eine neue Rekordhöhe und verzeichnete eine Steigerung von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gegenüber 2010 verdreifachte sich der Umsatz annähernd.

Auch die Nachfrage ist gestiegen: Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher greifen beim Einkauf bewusst zu Produkten aus Fairem Handel. So hat sich die Käuferschaft fair gehandelter Produkte gegenüber 2013 um ein Viertel auf rund 61 Prozent der Verbraucher erhöht. Besonders die Zahl der regelmäßigen Käuferinnen und Käufer steigt: Kauften 2013 noch 8 Prozent der Verbraucher regelmäßig Produkte aus Fairem Handel, so liegt dieser Anteil 2016 bei bereits 20 Prozent, so das Ergebnis einer Repräsentativbefragung. Weitere Informationen zur Fairen Woche, der bundesweite  Veranstaltungskalender sowie Einkaufsmöglichkeiten für fair gehandelte Produkte sind unter www.fairewoche.de abrufbar.


Kontakt und weitere Informationen: Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und Soziales, Agendabüro und Umweltprojekte, E-Mail: agenda(at)ludwigsburg.de oder

Fairtrade-Agendagruppe, E-Mail: fairTrade-Agendagruppe-LB(at)gmx.de