Unsere Ziele - Solarbundesliga

 

In Ludwigsburg gab es bereits im Jahr 2007 über 100 Solarstromanlagen kleinerer und mittlerer Größe auf Privathäusern, wie auch auf kommunalen Gebäuden. Insgesamt gab es in Ludwigsburg in 2007 ca. 1,1 MW installierter Fotovoltaikleistung.
Dies reichte aus um ca. 0,24 % des gesamten Strombedarf von Ludwigsburg zu decken (Privathaushalte, Industrie usw.)

Bundesweit beträgt der Solarstromanteil bereits 0,6 % vom sogenannten Bruttostromverbrauch (Stand 2007). Der gesamte erneuerbare Energienanteil an der Stromerzeugung in Deuschland steigt von Jahr zu Jahr stetig an. Insgesamt waren es 2007 14,2% vom Bruttostromverbrauch, wobei Windstrom mit einem  den größten Anteil daran hat.

  • Unser Ziel ist jedoch, die solare Stromerzeugung in Ludwigsburg weiter zu stärken und zu einem Thema für alle Bürger zu machen. Durch Beratung von Hauseigentümern, wie auch durch Initierung weiterer Gemeinschaftsolaranlagen als Beteiligungsanlage möchten wir mit dazu beitragen, dass Solarstrom den Weg in das Bewusstsein der Bürger findet und dass auch in Ludwigsburg eine "solare Aufbruchstimmung" entsteht, die über die Stadtgrenzen hinaus für ein positiveres Image unserer Stadt sorgen kann.     
  • Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose - er muss erst erzeugt werden. Dass solar gewonnener Strom zur Zeit noch eine untergrordnete, aber nicht mehr zu vernachlässigende Größe darstellt, ist kein Geheimnis. Aber mit jeder noch so kleinen Anlage, die ans Netz geht, steigt der Anteil des Solarstroms, d.h. es verringert sich die Abhängigkeit von importierten ausländischen (und endlichen) Energieträgern wie Öl-, Kohle-, Uran- oder Gas. Und es verringert sich ebenfalls der Ausstoß von CO2 und anderen schädlichen Emissionen.
  • Wir von der Solarinitiative wollen jedem Bürger ermöglichen, einen eigenen Beitrag zu einer lokalen und CO2-ärmeren Stromversorgung zu leisten, auch wenn kein eigenes Dach vorhanden und das Budget nur beschränkt ist. Aus diesem Grund initieren wir immer wieder Gemeinschaftssolaranlagen.
Solarbundesliga - Entwicklung in Ludwigsburg 2004 - 2010
Solarbundesliga - Entwicklung in Ludwigsburg 2004 - 2010

Ludwigsburg in der Solarbundesliga

Auch Ludwigsburg stellt sich seit 2004 dem sportlichen Wettstreit auf deutschen Dächern, der Solarbundesliga. An die Spitze kommt, wer möglichst viel Solarstrom und Solarwärme installiert. Die Solarbundesliga ist eine bundesweite Initiative zur Erfassung der Leistung aller in der Bundesrepublik erbauten Solar- und Photovoltaikanlagen. Organisiert wird die Liga von der Deutschen Umwelthilfe e.V..

Die nächste Saison-Meisterschaft ist Anfang Juni 2011 - 2010/2011.

Die Punktzahl einer teilnehmenden Gemeinde setzt sich dabei aus mehreren Faktoren zusammen: Photovoltaik: 3 Watt pro Einwohner ergeben 1 Punkt. Solarthermie: 0,01 Quadratmeter pro Einwohner ergeben ebenfalls 1 Punkt.Kleinere Gemeinden sind somit im Vorteil, weshalb der Wettbewerb auch in mehrere Teilwettbewerbe aufgeteilt wird: Städte mit über 100.000, 10.000 und 1000 Einwohnern. Mehr dazu unter www.solarbundesliga.de. Dort sind auch die Formel zur Berechnung der Ligapunkte erklärt.
 

Ergebnis Stand Jan. 2011 "Herbstmeisterschaft" 

Grafik: Entwicklung von 2004 bis 2010

Erläuterungen zur Grafik