Aktionen

 

16. September 2017: Faire Kaffeetafel

Die Faire Kaffeetafel freut sich zwischen 12 und 18 Uhr auf zahlreiche Besucher auf den Ludwigsburger Marktplatz.

Im Rahmen des Interkulturellen Festes bieten verschiedene Vereine und Organisationen den fair gehandelten Ludwigsburger Barock-Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an.

Seit 2003 gibt es den "Ludwigsburger Barock-Kaffee" aus der Kaffeeanbauzone Piuras im Norden der peruanischen Anden, wo er auf Hohen zwischen 600 und 1.800 Metern als typischer Hochlandkaffee angebaut wird. Mit dem Verkauf des Kaffees gehen 10% des Erloses an die Projekte der Kaffee-Kleinbauern in dieser Region. Weitere Infos zum Pide-Cafe Projekt: www.pidecafe.de

15.-16. Juli 2017: Infostand beim NaturVision Filmfestival

Vom 13. bis 16. Juli lockte das NaturVision Filmfestival Besucher mit tollen Filmen und einem bunten Rahmenprogramm in die Ludwigsburger Innenstadt. Wir waren am Wochenende mit einem Infostand beim Open Air-Programm auf dem Arsenalplatz dabei.
Unter dem diesjährige Sonderthema des Festivals "Die Stadt und das Meer" zeigten wir, dass begrenzte Wasser-Ressourcen ein Umdenken und einen bewussten Konsum erfordern. Der Faire Handel kann dazu einen Beitrag leisten, indem er Mensch und Umwelt schont.

Infoplakate zum Thema Wasser

30. Mai 2017: Einführung faire Ludwigsburger Stadtschokolade

Fair gehandelt und lokal produziert: Das waren die Kriterien für die neue Schokolade der Stadt.
Produziert wird sie von der Confiserie Luckscheiter in Ludwigsburg, die Verpackung stammt von der Leopold GmbH aus Neckarweihingen. Ob als Geschenk oder zum Selbernaschen: hier zeigt sich Ludwigsburg von seiner Schokoladenseite.

11. Februar 2017: Klamotten-Tausch-Börse

Bereits zum 6. Mal luden wir zur Klamotten-Tausch-Börse ein.

Jugendliche und junge Erwachsene konnten Kleidungsstücke, die nicht mehr passen oder gefallen im Gemeindesaal von St. Johann (Belschner Str. 39, Ludwigsburg) tauschen.
Die Teilnehmer erhielten pro Kleidungsstück, das sie mitbrachten einen Coupon und konnten sich neue Lieblingsstücke aussuchen, die mit diesem Coupons "bezahlt" wurden.
Die Kleidungsstücke, die am Ende keinen neuen Besitzer/-in gefunden haben, spendeten wir an eine gemeinnützige Organisation in Ludwigsburg.

Infoflyer

25. November 2016: Weihnachtsmarkt

Mit einem eigenen Stand prasentierten wir uns an diesem Tag auf dem Barock-Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg. Neben Infos zum Fairen Handel konnten die Besucher bei uns schon verpackte Geschenksets mit Fairem Kaffee und Tee erhalten.
Der Erlös des Verkaufes ging an das Pide-Kaffee-Projekt, www.pidecafe.de.

15. Oktober 2016: Faires ist gesund und nachhaltig - Agendagruppe informiert im Marstall

Ludwigsburg ist seit 2011 Fairtrade-Stadt und wirbt beispielsweise mit dem Fairen Einkaufswegweiser seit Jahren fur ein Umdenken beim Konsumverhalten.
Unter dem Motto "fair + bioregional = gesund + nachhaltig" informierte die Fairtrade-Agendagruppe Ludwigsburg am Samstag, 15. Oktober, von 9.30 bis 18.00 Uhr im Marstall (EG2).

Am Infostand beriet die Ernahrungsberaterin Carolin Weiß zu jeder vollen Stunde Gruppen zu allen Fragen rund um eine gesunde und nachhaltige Ernahrung.

Die Fairtrade-Agendagruppe informierte uber den Fairen Handel und bei einem Quizrad gab es tolle Preise zu gewinnen.

17. September 2016: Faire Kaffeetafel und Faire Modenschau - getanzt

Die Faire Kaffeetafel hieß zahlreiche Besucher auf den Ludwigsburger Marktplatz herzlich willkommen.

Im Rahmen des Interkulturellen Festes boten verschiedene Vereine und Organisationen den fair gehandelten Ludwigsburger Barock-Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an.

Seit 2003 gibt es den "Ludwigsburger Barock-Kaffee" aus der Kaffeeanbauzone Piuras im Norden der peruanischen Anden, wo er auf Hohen zwischen 600 und 1.800 Metern als typischer Hochlandkaffee angebaut wird. Mit dem Verkauf des Kaffees gehen 10% des Erloses an die Projekte der Kaffee-Kleinbauern in dieser Region. Weitere Infos zum Pide?-Cafe? Projekt: www.pidecafe.de

Im Vorprogramm des Interkulturellen Festes und als Einstimmung auf die Faire Kaffeetafel wurde von 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr auf der Buhne Faire Mode in besonderer Form präsentiert - getanzt.

TänzerInnen von Arte Moloke, 30up!, MTV Ludwigsburg, der Orange Performing Arts Connection und den Ensembles der New York City Dance School.
Choreografie und Leitung: Monika Kebieche-Loreth.
Unterstutzt wurde diese Aktion von folgenden Ludwigsburger Gescha?ten: Gabriele Gepperth, Weltladen, Beyavista, Naturzeit, Kostbar & Fair, Spinnrad Alysha und Didymos.

Infoflyer Faire Modenschau

Herzlichen Dank an Hendrik Meyer fur die folgenden Fotos von der Fairen Modenschau.

05. März 2016: Verteilung von Fairen Rosen zum Internationalen Frauentag

Mit der Verteilung von Fairen Rosen wollen wir für die Solidarität mit Frauen in südlichen Ländern. Diese kann praktiziert werden durch den Einkauf von Produkten des Fairen Handels. Kleinbäuerinnen oder Arbeiterinnen in Kooperativen, Plantagen oder Blumenfarmen sind darauf angewie- sen, dass ihre fair und ökologisch erzeugten Produkte von den Konsumentinnen und Konsumenten in den Industrieländern gekauft werden. Für Produkte des Fairen Handels erhalten sie stabile Mindestpreise, langfristige Handelspartnerschaften, Prämien für Gemeinschaftsprojekte – und vor allem gilt das Verbot von Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Diskriminierung. Produkte des Fairen Handels sind zertifiziert und tragen das Fairtrade- Siegel oder werden von anerkannten Fair-Handels-Importeuren angeboten.

ab 9 Uhr - solange der Vorrat reicht
Kirchstrasse, hinter der Ev. Stadtkirche

alle Aktionen zum Frauentag in Ludwigsburg im Überblick

24. Februar 2016: Dokumentarfilm "The true cost" Der Preis der Mode

Ein engagierter, empörter Dokumentarfilm über die ausbeuterische Modeindustrie und den auf immer schnelleren Konsum basierenden Kapitalismus, der auf gedankenlosem Wachstum basiert.

Im Ludwigsburger Kino Caligari ist der Film am 24. Februar um 19 Uhr zu sehen.

Programmvorschau

weitere Infos und Hintergründe zum Film

06. Februar 2016: Klamotten-Tausch-Party

Bereits zum 5. Mal lädt die Fairtrade Jugend Ludwigsburg zur Klamotten-Tausch-Party.

Jugendliche und junge Erwachsene können Kleidungsstücke, die nicht mehr passen oder gefallen im Gemeindesaal von St. Johann (Belschner Str. 39, Ludwigsburg) tauschen.
Die Teilnehmer erhalten pro Kleidungsstück, das sie mitbringen einen Coupon und können sich neue Lieblingsstücke aussuchen, die mit diesem Coupons "bezahlt" werden.
Die Kleidungsstücke, die am Ende keinen neuen Besitzer/-in gefunden haben, spendet die Fairtrade Jugend an eine gemeinnützige Organisation in Ludwigsburg.

11.00 - 12.30 Uhr

Infoflyer

28. Oktober 2015: VHS-Vortrag "OttoMoralVerbraucher"

Der Vortrag befasst sich mit dem „Sinn und Unsinn engagierten Konsumierens“. Caspar Dohmen stellt die Frage, ob und wie weit ein Konsumverhalten nach ethischen Kriterien unser Wirtschaftsleben gerechter gestalten kann.
Die drei Partner des Kulturzentrums haben sich für diese Veranstaltung zusammengetan: die vhs, die Stadtbibliothek und das Wissenszentrum Energie. Und auch die „Fairtrade Agendagruppe Ludwigsburg ist mit von der Partie.

Kulturzentrum, kleiner Saal

19.30 Uhr bis 21.00 Uhr; Eintritt: 7,00 €

Infoflyer

16. Juli bis 10. September 2015: Ausstellung "MENSCHEN IN DER EINEN WELT"

Die Wanderausstellung "MENSCHEN IN DER EINEN WELT" der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) setzt sich mit den vielfältigen Zusammenhängen in der Einen Welt auseinander.
Die Menschen stehen hierbei im Mittelpzunkt: Was vereint sie, was unterscheidet sie? Dargestellt wird dies in den Themen Grundbedürfnisse, Politik und Gesellschaft, kulturelle Globalisierung , Frieden, nachhaltige Entwicklung und Umwelt, Gesundheit , Bildung, Menschenrechte und Entwicklungszusammenarbeit, Welthandel und internationaler Finanzhandel.

Die Ausstellung ist für Besucherinnen und Besucher bis 10. September 2015 im Foyer des Kulturzentrum Ludwigsburg zu sehen. Bereichert ist sie mit Exponaten der Projektgruppen, die ihre kreativen Beiträge beim FairLebenFestival am 16.7.2015 zum Thema "Gut leben-Fair leben" präsentiert haben.

17. Januar 2015: Klamotten-Tausch-Party

Bereits zum 4. Mal lud die Fairtrade Jugend Ludwigsburg zur Klamotten-Tausch-Party.
Von 11 bis 13 Uhr konnten Jugendliche und junge Erwachsene Kleidungsstücke, die nicht mehr passen oder gefallen im Gemeindesaal von St. Johann (Belschner Str. 39, Ludwigsburg) tauschen.
Jacken, Hosen, Shirts, Pullover, Röcke, Kleider und Accessoires - alles konnte getauscht werden.
Die Teilnehmer erhielten pro Kleidungsstück, das sie mitbrachten einen Coupon und konnten sich neue Lieblingsstücke aussuchen, die mit diesem Coupons "bezahlt" wurden.
Die Kleidungsstücke, die am Ende keinen neuen Besitzer/-in gefunden haben, spendet die Fairtrade Jugend an eine gemeinnützige Organisation in Ludwigsburg.

Flyer

20. September 2014: Faire Kaffeetafel

Es ist bald wieder soweit: die Faire Kaffeetafel lockt Sie von 13 bis 18 Uhr auf den Ludwigsburger Marktplatz.
Verschiedene Vereine und Organisationen bieten den fair gehandelten Ludwigsburger Barock-Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an.
Zusätzlich wird in diesem Jahr die Clownin Camilla die Kaffeetafel bereichern und auf witzig-charmante Art für Unterhaltung sorgen.

Ein Teil des Erlöses kommt dem Pidé-Projekt des Weltladens zu Gute und unterstützt damit Kaffeebauern in den peruanischen Anden. Weitere Infos zu diesem Projekt gibt es auch hier: www. pidecafe.de

Kommen Sie vorbei, treffen Sie Freunde und haben Sie mit uns einen schönen Nachmittag - wir freuen uns!

26. Juli 2014: Infostand beim NaturVision Filmfestival

Vom 24. bis 27. Juli lockte das NaturVision Filmfestival Besucher mit tollen Filmen und einem bunten Rahmenprogramm in die Ludwigsburger Innenstadt.
Wir waren am Samstag mit einem Infostand auf dem Arsenalplatz dabei und im Expeditionsmobil wurden Filme zum Thema Nachhaltigkeit und Fairer Handel gezeigt.

Das Open Air-Programm bot bei freiem Eintritt eine abwechslungsreiche Mischung aus Information, Einkaufsnöglichkeiten und spannennden Mitmachangeboten. Auch kulinarisch konnte sich jeder Besucher verwöhnen lassen.

Wir haben uns sehr über Ihren Besuch gefreut!

http://festival.natur-vision.de/

18. Mai 2014: Pferdemarktumzug

Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten wir beim Ludwigsburger Pferdemarktumzug das Thema FAIRTRADE. Mit einem geschmückten Fahrzeug inkl. Fairer Kaffeetafel und einem Fahrrad mit einer schützenswerten Weltkugel zogen wir als "Faire Einkaufstüten" durch die Ludwigsburger Innenstadt. Neben den zahlreichen Besuchern hatten auch wir viel Freude bei der Veranstaltung.

weitere Bilder

08. März 2014: Faire Rosen zum Internationalen Frauentag

Zum Internationalen Weltfrauentag am 08.03.2014 wollen wir "doppelt Freude schenken". In der Fußgängerzone Ludwigsburg (Kirchstr./Asperger Str.) verteilen wir von 10 - 12.30 Uhr Fairtrade-Rosen. Damit wollen wir zum einen Ihnen eine Freude machen und zum anderen die Blumenpflückerinnen in Ländern wie Kenia, Äthiopien und Ecuador darin unterstützen, ihre Rechte auf ein selbstbestimmtes Leben, finanzielle Unabhängigkeit und auf sichere Arbeitsbedingungen an ihrem Arbeitsplatz einzufordern. Unterstützt werden wir bei dieser Aktion u.a. vom ecuadorianischen Honorarkonsul Siegfried Rapp und dem Ersten Bürgermeister Ludwigsburgs Konrad Seigfried.
Auch bei dem Filmabend mit Diskussion und gemütlichem Ausklang des Verein Frauen für Frauen e. V. in Kooperation mit dem Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Ludwigsburg um 19 Uhr in der Abelstraße 11 verteilen wir fair gehandelte Rosen. Zu sehen ist der Dokumentarfilm „Töchter des Aufbruchs – Lebenswege von Migrantinnen“.

09. Februar 2014: Fairtrade bei der Neckarweihinger Energie- und Umweltmesse

Mit dem Thema "FairTrade - (m)ein Beitrag für Klimaschutz und Umwelt" beteiligen wir uns an der diesjährigen Neckarweihinger Energie- und Umweltmesse.
Nachhaltig und fair sind für uns zwei Seiten derselben Medaille. Den Zusammenhang können wir täglich in den Medien und im Alltag entdecken. Hier einige Beispiele:
- Wenn Kleidung unfair hergestellt und gehandelt wird, geht dies zu Lasten von Menschen in Asien und Afrika und der Umwelt.
- Energieintensive Fortbewegung schädigt nicht nur Lebensräume, sondern auch Menschen in anderen Ländern.
- Für übermäßigen Fleischkonsum in reichen Ländern bezahlen Menschen anderswo und die Natur.
Wir möchten zeigen, wie Fairtrade einen Beitrag für Klimaschutz und Umwelt ist.

Zum selben Thema präsentieren Studierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg einen selbstproduzierten Song als Erstaufführung.
Neugierig? Dann kommen Sie am 09. Februar um 16 Uhr in die Gemeindehalle Neckarweihingen - wir freuen uns auf Sie!      Veranstaltungsflyer

11. Januar 2014: Klamotten-Tausch-Party

Wer kennt das nicht: Viel zu volle Kleiderschränke und trotzdem Lust auf neue Klamotten? Am 11. Januar 2014 hieß es wieder "Klamotten tauschen statt kaufen". Im Gemeindesaal der Kirche St. Johann Ludwigsburg (Belschnerstr. 39) konnten Jugendliche und junge Erwachsene gut erhaltene Klamotten, die nicht mehr passen oder gefallen, tauschen.
Jacken, Hosen, T-Shirts, Pullover, Accessoires etc. müssen so nicht die Schränke verstopfen oder gar im Müll landen. Für die abgegebenen Kleidungsstücke erhielten die Teilnehmer/-innen Coupons und konnten diese gegen neue Lieblingsstücke eintauschen.
Kleidungsstücke, die am Ende keinen neuen Besitzer oder Besitzerin gefunden haben, spendete die Fairtrade Jugend Ludwigsburg einer gemeinnützigen Organisation in Ludwigsburg.
Für spassige Unterhaltung sorgte an diesem Nachmittag die Clownin Camilla - also ein doppelter Grund zum Kommen. Wir freuen uns!
Gefördert wurde die Klamotten-Tausch-Party von der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit (SEZ) Baden-Württemberg.
Flyer

21. September 2013: Faire Kaffeetafel

Während der bundesweiten Fairen Woche veranstalteten wir am Samstag, den 21. September von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr die "Faire Kaffeetafel". Auf dem Marktplatz in Ludwigsburg boten verschiedene Vereine und Organisationen den fair gehandelten und ökologisch angebauten Barockkaffee und selbstgebackenen Kuchen an. Dazu konnte man sich über Hintergründe des Fairen Handels und die Chance durch bewussten Konsum zu mehr Gerechtigkeit im Welthandel beizutragen informieren.
Zehn Prozent des Erlöses der Fairen Kaffeetafel fließen direkt in das "Pide-Kaffee-Projekt" des Dritte-Welt-Ladens und kommen somit direkt den Kaffeebauern und ihren Familien in Peru zugute.

20. Juli 2013: Film "Der Preis der Blue-Jeans"

In Kooperation mit dem Natur Vision Filmfestival wird in dem Expeditionsmobil auf dem Schillerplatz der Film "Der Preis der Blue-Jeans" gezeigt und über Probleme in der weltweiten Bekleidungsproduktion informiert.

weitere Infos

20. Juli 2013: Klamotten-Tausch-Party

Nach der erfolgreichen Premiere im Februar veranstaltete die Fairtrade Jugend Ludwigsburg die 2. Klamotten-Tausch-Party. "Klamotten tauschen statt kaufen“ – so lautete das Motto am 20. Juli 2013 von 14 bis 15.30 Uhr im Kulturzentrum Ludwigsburg.
Jugendliche und junge Erwachsene tauschten gut erhaltene Klamotten, die nicht mehr passen oder gefallen. Jacken, Hosen, T-Shirts, Pullover, Accessoires etc. - jede(r) konnte ein neues Lieblingsstück finden.
Kleidungsstücke, die am Ende keinen neuen Besitzer oder Besitzerin gefunden hatten, spendeten die Jugendlichen der Caritas Ludwigsburg.       Veranstaltungsflyer

hier geht's lang
jede(r) konnte ein neues Lieblingsstück finden
Greenality stellte tolle Preise für das Fairtrade-Quiz zur Verfügung
faire Postkarten- grüße
Fairtrade Jugend
08. März 2013: Faire Rosen für Frauenrechte - Internationaler Weltfrauentag

Sie blüht als Symbol für Frauenrechte: die Fairtrade-Rose. Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, setzen Frauen und Aktionsgruppen bundesweit ein Zeichen für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung von Frauen und verschenken Fairtrade-Rosen. Eine Geste mit doppelter Bedeutung: Rosen aus Fairem Handel machen nicht nur Frauen hierzulande eine Freude, sondern stärken die Rechte von Frauen, die als Blumenpflückerinnen auf zertifizierten Blumenfarmen in Ostafrika und Lateinamerika arbeiten. Bessere Arbeitsbedingungen und die zusätzliche Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte ermöglichen ihnen die Chance, ihr Leben selbstbestimmt und in Würde zu gestalten.
Bundesweit beteiligen sich 50 verschiedene Gruppen an der Aktion und verteilen 25.000 faire Rosen. Auch die Fairtrade-Agendagruppe
Ludwigsburg verteilt bei der Hauptveranstaltung zum Internationalen Frauentag „Megatrend Frauen- Kabarett mit Edith Börner“ im Kulturzentrum Ludwigsburg, Beginn um 20 Uhr, faire Rosen. „Nach wie vor werden in vielen Ländern weltweit Frauen unterdrückt und ausgebeutet“, so Kristina Hildenbrand-Knauer, Initiatorin der Aktion, „faire Handelsbedingungen helfen Armut und Diskriminierung abzubauen und stärken die Rechte von Frauen.“

Faire Königin der Blumen
Die Rose ist die mit Abstand beliebteste Schnittblume in Deutschland. Um die Nachfrage zu decken, wird ein Großteil der Rosen aus Ländern wie Kenia, Tansania oder Ecuador importiert. Doch oft sind die Arbeitsbedingungen vor Ort verheerend: Schlechte Bezahlung und hoher Pestizid-Einsatz gefährden die Gesundheit der Angestellten. Seit 2005 gibt es daher das Fairtrade-Siegel für Rosen. „Fairtrade ermöglicht den Beschäftigten der Blumenfarmen ein menschenwürdiges Arbeitsumfeld“, sagte TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath. Eine aktuelle Studie bestätigt: Über 80 Prozent der Beschäftigten auf Fairtrade-Blumenfarmen in Kenia haben einen festen Arbeitsvertrag, bei konventionellen Farmen sind es nur rund 20 Prozent. Mindestlöhne, Arbeitsschutz, Versammlungsfreiheit und das Verbot jeglicher Diskriminierung gehören ebenso zu den Fairtrade-Regeln, wie eine Liste verbotener Pestizide und weitere Umweltkriterien. Dass die Standards eingehalten werden, wird regelmäßig vom Zertifizierungsunternehmen FLO-Cert kontrolliert.

Veranstaltungsflyer

01. März 2013: Infostand bei Sportler-Ehrung Ludwigsburg

Fair-zertifizierte T-Shirts oder Bälle müssen nicht teurer sein als andere Produkte in vergleichbarer Qualtität. Das war die Botschaft, die von der Fairtrade-Agendagruppe den zahlreich versammelten Sportvereinen bei der städtischen Sportlerehrung am 1.3.2013 vermittelt wurde. Darüber konnten sich Vereine am Informationsstand oder bei persönlichen Gesprächen überzeugen.
Als Informationsmaterial diente u.a. das Faltblatt "Fair gehandel für fairen Sport".

Februar 2013: Ausstellung "Im Fadenkreuz - Hintergründe der Bekleidungsindustrie" / Klamotten-Tausch-Party
Im Fadenkreuz - Hintergründe der Bekleidungsindustrie
Klamotten-Tausch-Party

Wir feiern "2 Jahre Fairtrade Stadt Ludwigsburg"!
Wir haben viel erreicht und die Verlängerung der Auszeichnung als offizielle Fairtrade Stadt nahmen wir zum Anlass für zwei Veranstaltungen:

Am 04. Februar 2013 luden wir herzlich zur Eröffnung der Ausstellung "Im Fadenkreuz - Hintergründe der Bekleidungsindustrie" ins Kulturzentrum Ludwigsburg ein.

Globale Produktions- und Handelsstrukturen sind auch im Bekleidungssektor weit verbreitet und nicht immer leicht zu durchschauen.
Die Ausstellung zeigt u.a. am Beispiel einer Jeanshose die Stationen und Produktionsschritte mit ihren unterschiedlichen Problemen sowie den Arbeitsbedingungen der Menschen, die unsere Kleidung herstellen. Ein Gang durch die Ausstellung wird so zu einer informativen und spannenden Wanderung in die Vergangenheit unserer Kleidungsstücke.

Die Fairtrade-Agendagruppe Ludwigsburg veranstaltet diese Ausstellung, die bis zum 22. Februar 2013 im Kulturzentrum Ludwigsburg (Wilhelmstraße 9/1) besichtigt werden kann, in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Ludwigsburg.

Info-Flyer

Vor der Ausstellungseröffnung fand für Jugendliche und junge Erwachsene (Mindestalter 14 Jahre) eine Klamotten-Tausch-Party statt. Gut erhaltene Klamotten, die nicht mehr gefallen oder passen, konnten hier umgetauscht werden. Eine Veranstaltung dieser Art, die von der Fairtrade-Jugendgruppe organisiert wurde, gab es erstmal in Ludwigsburg und wir erhielten viele positive Rückmeldungen für diese Aktion.

Artikel in der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 05.02.2013

 

Übergabe der Urkunde zur Verlängerung der Auszeichnung "Ludwigsburg Fairtrade-Stadt" an den ersten Bürgermeister Herrn Konrad Seigfried
Übergabe der Urkunde zur Verlängerung der Auszeichnung "Ludwigsburg Fairtrade-Stadt" an den ersten Bürgermeister Herrn Konrad Seigfried
Ausstellungstafeln "Im Fadenkreuz - Hintergründe der Bekleidungsindustrie"
Ausstellungstafeln "Im Fadenkreuz - Hintergründe der Bekleidungsindustrie"
Fairtrade-Jugendgruppe
Fairtrade-Jugendgruppe
viel los bei der Klamotten-Tausch-Party
viel los bei der Klamotten-Tausch-Party
auch die Presse war vor Ort
auch die Presse war vor Ort
7. Dezember 2012: Fairtrade-Agendagruppe erhält Sonderpreis der Bürgerstiftung Ludwigsburg
Urkunde Bürgerstiftung

Die Fairtrade-Agendagruppe gehört zu den diesjährigen Sonderpreisträgern der Bürgerstiftung Ludwigsburg.
Die Auszeichnung fand am 07.Dezember 2012 im Rahmen des Feier-Abends für Menschen im sozialen Ehrenamt statt.
Über diese Ehrung freuen wir uns sehr und fühlen uns gestärkt in unserem Engagement für eine faire Welt!
Herzlichen Dank an den Stiftungsrat der Bürgerstiftung Ludwigsburg.

Artikel in Bietigheimer Zeitung vom 10.12.2012

Artikel in Ludwigsburger Kreiszeitung vom 10.12.2012

Oktober 2012: Neuauflage Fairer Einkaufswegweiser Ludwigsburg
Einkaufswegweiser 2012

Nach der erfolgreichen Erstauflage im vergangenen Jahr haben wir nun den Fairen Einkaufswegweiser für Ludwigsburg aktualisiert - dieser ist ab sofort im Rathaus, in der Tourist-Information und bei allen genannten Geschäften erhältlich.

Zusätzlich steht die Broschüre hier als Download zur Verfügung.

Neben der Info, wo Sie in Ludwigsburg faire Produkte kaufen oder wo Sie in unserer Stadt z.B. einen fairen Kaffee geniessen können, gibt es hilfeiche Angaben zu der Vielfalt an fair gehandelten Produkten.

09. Oktober 2012: Medizin der Maya - Filmrundreise
Omiech

Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ludwigsburg luden wir herzlich zu einer Veranstaltung der besonderen Art ein.
Zu Gast waren Heilerinnen und Mitglieder von OMIECH – einer Organisation indigener Ärzte und Ärztinnen im Bundesstaat Chiapas/Mexiko.

Heilerinnen und Heiler wirken in der Maya Kultur als Ärztinnen und Ärzte und als Hebammen. Zugleich sind sie Priesterinnen und Priester in den Gemeinden.
Ein Mitarbeiter von OMIECH, Agripino Ico Bautista, zeigt Filme über die Arbeit der Heilerinnen und Heiler, die mit deutschen Untertiteln ausgestattet sind.

Der Film „Das Wissen der indigenen Hebammen von Chiapas“ zeigt die Arbeit der Heilerinnen und Hebammen. Die beiden anderen Filme „Der grüne Schatz der Mayas von Chiapas“ und „Die letzten Heiler/innen von Chiapas“ konzentrieren sich auf das Thema „Biopiraterie“ (Raub von Pflanzen und Heilwissen).

Im Anschluss an die Filmvorführung war ein Austausch mit dem  Filmemacher Agripino Ico Bautista, der Heilerin Margareta Perez Perez und der OMIECH Mitarbeiterin Micaela Ico Bautista möglich.

Info Filmrundreise

15. September 2012: Faire Kaffeetafel
Faire Kaffeetafel

Mehr als nur eine Tasse Kaffee für die Fairness!

Am Samstag, den 15. September von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr präsentierte sich die "Faire Kaffeetafel" mitten im Geschehen des Interkulturellen Festes" auf dem Marktplatz in Ludwigsburg.
Neben dem fair gehandelten und ökologisch angebautem Barockkaffee boten die teilnehmenden Vereine und Organisationen selbstgebackenen Kuchen.
Natürlich wurde auch über die fairen Produkte und die Möglichkeit durch bewussten Einkauf einen Beitrag gegen Armut, Ausbeutung und Kinderarbeit zu leisten, informiert.
Unser Infostand fand auch dank eines spannenden Fairtrade-Quiz und dem leckeren Schokoladenbrunnen, in den man Früchte tauchen konnte, regen Zulauf.

Zehn Prozent des Erlöses der Fairen Kaffeetafel fließen direkt in das "Pide-Kaffee-Projekt" des Dritte-Welt-Ladens und kommen somit direkt den Kaffeebauern und ihren Familien in Peru zugute.

23. Juni 2012: Jugendagenda-Workshop beim "Minitag"
Minitag 2012

Die Jugendagendagruppe Fairer Handel beteiligte sich beim diesjährigen Minitag (Ministrantentag) mit einem eigenen Workshop. Die Teilnehmer konnten sich hier an vier Stationen ausprobieren: Steinebearbeiten, Hosennähen, Wasserschleppen und Schmuckherstellung. Anhand dieser Tätigkeiten wurde gezeigt, welche Arten der Kinderarbeit es in anderen Teilen der Welt gibt. Anders wie dort gab es zum Abschluss eine kleine faire Belohnung für alle.

03. / 05. Mai 2012: Infostand bei NaturErlebnisWoche
Naturerlebniswoche 2012

Bereits zum fünften Mal fand in ganz Baden-Württemberg die NaturErlebnisWoche statt. Vom 28. April bis 6. Mai 2012 gab es im ganzen Land zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen. Koordiniert wird die Naturerlebniswoche von der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg. Das Motto "Wir schützen nur, was wir auch schätzen!" können wir nur unterstützen und so beteiligten wir uns als Fairtrade Agendagruppe Ludwigsburg in diesem Jahr mit einem eigenen Angebot:
Am 3. und 5. Mai, jeweils von 14 bis 16:30 Uhr waren wir im Natur-Info-Center im Blühenden Barock Ludwigsburg und informierten über Herkunft und Anbau von Kaffee- und Kakaopflanzen, sowie über die Möglichkeit, diese Produkte fair zu geniessen.
Kleine Kostproben luden zum Mitmachen und Probieren ein.
Weitere Infos gibt es hier: NaturErlebnisWoche2012

18. April 2012: Interview beim Internetradio Ludwigsburg
Radio Ludwigsburg

Auf Einladung vom Internetradio Ludwigsburg www.radio-ludwigsburg-bw.de hatten wir die Möglichkeit unser Agenda-Projekt vorzustellen.
20 Uhr gingen wir auf Sendung und beantworteten knapp eine Stunde Fragen zum Fairen Handel in Ludwigsburg. Zunächst haben wir grundlegende Dinge erläutert, d.h.  was ist überhaupt Fairer Handel und wem nutzt das was? Anschließend informierten wir über unsere aktuellen Vorhaben und konnten so hoffentlich auch den einen oder anderen Zuhörer neugierig machen bzw. dazu anregen beim nächsten Einkauf, doch auch mal zu einem fair gehandelten Produkt zu greifen.

September 2011 bis April 2012: Kooperatives Bus-Werbeprojekt "Menschenrechte für die Eine Welt"
Busprojekt

Zahlreiche Menschen in Ludwigsburg engagieren sich für gute Lebensbedingungen in anderen Ländern, für faire Arbeitsbedingungen im weltweit verflochtenen Wirtschaftssystem, für sozial und ökologisch sinnvolle Kleinkredite, für die Rechte von politisch Verfolgten und für gute Bedingungen für Menschen, die in Deutschland Asyl suchen.
Aus diesen Organisationen hatte sich eine Projektgemeinschaft gebildet, die mit einer eigenen Omnibusgestaltung in Ludwigsburg auf ihre Aktivitäten hingewiesen.
Zwei Linienbusse der Ludwigsburger Verkehrslinien waren sieben Monate mit den Hinweisen auf diese Gruppen im Einsatz unterwegs. Es handelt sich um ein in dieser Form einmaliges Projekt, dass mit der bewährten Verkehrsmittelwerbung gemeinsam für faire Lebensbedingungen in Welt geworben wird.
Weitere Infos zu dem Projekt finden Sie hier: www.faire-welt-ludwigsburg.de 

14. Februar 2012: Faire Rosen zum Valentinstag
Valentinstag_2012

Am diesjährigen Valentinstag waren in der Ludwigsburger Innenstadt zwei Schulklassen als Valentinsbotinnen und -boten unterwegs. Die Schülerinnen und Schüler verteilten gegen eine kleine Spende in der Fußgängerzone etwa 400 fair gehandelte Rosen als kleine Geste zum Tag der Liebenden.
Mit dem gesammelten Spendenerlös bessern sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 von der Wilhelm-Keil-Schule Remseck und der Klasse 9 von der Gottlieb-Daimler-Realschule Ludwigsburg ihre Klassenkasse auf. Nachhaltigkeit und Fairer Handel sind für beide Klassen Thema im Lehrplan.

Artikel in der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 16.02.2012

03. November 2011 / 16. Januar 2012: Kinder gießen ihre eigene Schokolade
Schokogiessen

Wo kommt die Schokolade her und wie wird sie gemacht?
Diesen Fragen gingen während zwei Nachmittagen Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren in der Veranstaltung „Wir gießen unsere eigene Schokolade“ im Rahmen des Agenda-Diploms der Stadt Ludwigsburg nach. 

Die Mädchen und Jungen besichtigten die „Schokoladenfabrik“ der Bäckerei und Konditorei Luckscheiter in der Wilhelmstraße. Zwischen Pralinen, Schokoladentafeln, Gebäcken und Torten erklärte Konditormeisterin Annabella Stoll die hohe Kunst des Schokoladengießens. Sie zeigte auch, wie beim Luckscheiter ein Schokohase entsteht: Eine Hohlfigur wird von Hand ausgegossen und ausgepinselt. „Ganz schön aufwändig“, stellten die Kinder verblüfft fest. Anschließend waren die Kinder an der Reihe, ihre eigene Schokolade zu  gießen und zu verzieren. Es entstanden weiße, Vollmich- oder Zartbittertafeln mit bunten Verziehrungen aus Fruchtgummi, Zuckerstreuseln oder Nüssen. Mit der eigenen Schokolade in der Tüte ging es weiter in den Dritte-Welt-Laden. Hier berichtete Brigitte Völk-Mayer, ehrenamtliche Mitarbeiterin des Dritte-Welt-Ladens, den Kindern, wo die Zutaten der Schokolade herkommen, was fairer Kakao-Anbau bedeutet und auf welchen Wegen die Schokolade schließlich in die Regale unsere Geschäfte gelangt.

03. Dezember 2011: SEZ-Aktionstag "Meine Welt. Deine Welt. Eine Welt."
SEZ-Aktionstag

Die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) lud unter dem Motto "Meine Welt. Deine Welt. Eine Welt." kommunale Akteure, die sich entwicklungspolitisch engagieren zu Begegnung und Austausch ein.
Die Stadt Ludwigsburg beteiligte sich mit dem Buswerbe-Projekt Faire-Welt-Ludwigsburg an der Wettbewerbs-Initiative. Die Hauptpreise gingen an die Kommunen Freiburg, Schwäbisch Gmünd und Weikersheim. Aber auch ohne Preis stieß unser Beitrag bei den Teilnehmern des Aktionstages auf große Beachtung.

SEZ-Zertifikat

Artikel in der Bietigheimer Zeitung vom 07.12.2011

19. Oktober 2011: Präsentation "Fairer Einkaufswegweiser"
Fairer Einkaufswegweiser

Fairer Einkauf leicht gemacht!

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger bevorzugen beim Einkauf Produkte des Fairen Handels. Und immer mehr Fachgeschäfte, Gastronomiebetriebe sowie Einkaufszentren unsrer Stadt bieten ihren Kunden diese in vielfacher Hinsicht hochwertigen Produkte an.
Deshalb hat die Stadt Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit der Agendagruppe Fairer Handel einen handlichen Einkaufswegweiser herausgebracht - dieser wurde nun in den Geschäftsräumen der Fa. Didymos vorgestellt und ist bei den aufgeführten Geschäften, sowie in der Tourist-Information, im Kulturzentrum und an der Rathaus-Information erhältlich.

Zusätzlich steht der Faire Einkaufswegweiser hier als Download zur Verfügung.

23. September 2011: Engagement belebt
Plakat

Anlässlich der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements veranstaltete der Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement und das FreiwilligenForum einen Informationstag für alle Ludwigsburger Bürgerinnen und Bürger über die Vielfältigkeit von Engagementmöglichkeiten in der Stadt.
Kirchengemeinden, Vereine und Organisationen stellten an diesem Tag ihre Einsatzbereiche für Ehrenamtliche vor, präsentierten interessante Angebote und warben neue Ehrenamtliche. Ein bunter Querschnitt aus den Bereichen Soziales, Sport, Integration, Musik und Kultur, Agenda und Umwelt, Kinder und Jugendliche war zu sehen.

Die Agendagruppe "Fairer Handel" beteiligte sich mit einem "Fairen Cafe" und einem Infostand auf dem Rathaushof an dieser Veranstaltung.

Gleichzeitig wurde das Busprojekt "Menschrechte für die Eine Welt" vorgestellt und ein Bus der Ludwigsburger Verkehrslinien, der die nächsten Monate mit diesem Anliegen durch die Stadt fährt, präsentiert.

Info-Flyer

23. Juli 2011: Faire Kaffeetafel
Faire Kaffeetafel 2011

Zahlreiche Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger nutzten das sommerliche Wetter und besuchten die Faire Kaffeetafel auf dem Ludwigsburger Marktplatz. An einem Stand informierten wir rund um das Thema "Fairer Handel".
Viele beteiligten sich auch an unserem "Fairen Quiz", bei dem es galt 5 Fragen zum fairen Handel in Ludwigsburg zu beantworten. Der/Die Gewinner/-in des fairen Überraschungspaketes wird in den nächsten Tagen benachrichtigt.

Zehn Prozent des Erlöses der Fairen Kaffeetafel fließen direkt in das "Pide-Kaffee-Projekt" und kommen somit direkt den Kaffeebauern und ihren Familien in Peru zugute.

25. Juni 2011: Fairplay - Fairtrade!
Fairtrade-Fußball

Die Fotoausstellung "Schuhgröße 37" dokumentiert, wie junge Frauen und Mädchen in muslimisch geprägten Gesellschaften ihrem Sport, dem Fußball nachgehen. Die oftmals schwierige gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Mädchen im Sport und in allen Bereichen der Gesellschaft wird dadurch in die Öffentlichkeit getragen.

In Kooperation mit der Ludwigsburger Initiativgruppe Frauenfußball-WM 2011 konnten wir zur Ausstellungseröffnung in der Wilhelmgalerie zehn fair gehandelte Fußbälle, die von Intersport-Wilhelmgalerie gesponsert wurden, an die B-Juniorinnen der Spvgg Schlößlesfeld überreichen.
Mit diesen Bällen können wir einen Beitrag dazu leisten, dass nicht nur auf dem Spielfeld das Motto FAIRPLAY gilt. Bälle mit dem FAIRTRADE-Siegel garantieren den Näherinnen und Nähern faire Arbeitsbedingungen.

Info-Flyer

27. Mai 2011: Vortrag über den Arbeitsalltag und Arbeitsrechtsverletzungen in Sportbekleidungsfabriken in El Salvador
Stark_fuer_Arbeitsrechte

Auf dem Spielfeld zählt Fairplay – in den internationalen Sportbekleidungsfabriken dagegen herrscht das Prinzip der knallharten Ausbeutung: Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen, die vom 16. Juni bis zum 17. Juli in Deutschland ausgetragen wird, lenkt nicht nur den Blick auf sportliche Leistungen, sondern auch auf das Schicksal jener, die in Weltmarktfabriken in Ländern des globalen Südens Trikots, Hosen und Schuhe für namhafte internationale Sportkonzerne fertigen.

Welche unwürdigen Zustände in den Fabriken der Sport-Markenunternehmen herrschen, zeigte Anfang des Jahres der Fall eines adidas-Zulieferers in El Salvador: Hungerlöhne prägten den Arbeitsalltag der Näherinnen – sie mussten für 72 US-Cent pro Stunde schuften. In der Fabrik lagen die Temperaturen nachmittags bei 37 Grad. Das Trinkwasser der Fabrik war stark verschmutzt; Durchfall, Darmkrankheiten und Infektionen  waren keine Seltenheit. Sechs ArbeiterInnen wurden entlassen, weil sie gewagt hatten, ihre KollegInnen zu warnen, dass das Fabrikwasser nicht trinkbar ist. Überstunden wurden verordnet, obwohl dies illegal ist. Gewerkschaftsgründungen wurden durch Einschüchterungen verhindert.

Im Kulturzentrum informierte am 27. Mai Monserrat Arévalo, Psychologin und Geschäftsführerin der salvadorianischen Frauenorganisation Mujeres Transformando über den Arbeitsalltag und die Arbeitsrechtsverletzungen in Sportbekleidungsfabriken ihres Landes.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit der Ludwigsburger Gruppe von Amnesty International und der Christlichen Initiative Romero (CIR) statt.

15. Mai 2011: Infostand beim Stromberglauf 2011
Stromberglauf

Beim 4. Stromberglauf, der vom Naturpark West e.V. organisiert wurde, beteilgte sich die Projektgruppe Fairer Handel mit einem Infostand.
Am Lauf durch die Streuobstwiesen im Westen Ludwigsburg nahmen 140 Läuferinnen und Läufer teil. Neben dem sportlichen Aspekt stand vor allem das Zusammensein mitten in der Natur im Vordergrund.
Bei der gemütlichen Hocketse konnten wir über unsere Arbeit als Projektgruppe Fairer Handel und unsere Ziele informieren.
Der Naturpark West e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die Grünflächen im Westen Ludwigsburgs in ihrem landwirtschaftlich geprägten Charakter als Erholungslandschaft zu erhalten.

8. März 2011: Verteilung von fairen Rosen zum Internationalen Frauentag
Rosen

Anlässlich des Frauenfestes zum Internationalen Frauentag, der gemeinsam vom Frauenforum e.V., der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Ludwigsburg und dem DGB Region Nordwürttemberg verantsaltet wurde, konnten wir den eingeladenen Frauen eine Freude machen indem wir Ihnen fair gehandelte Rosen überreichten.

Eine Vielzahl der Rosen in Deutschland stammen von Blumenfarmen in Afrika und Lateinamerika, da die deutsche Blumenproduktion die heimische Nachfrage bei weitem nicht befriedigen kann. Durch den Kauf von fair gehandelten Rosen wird den Arbeiterinnen und Arbeitern ein Mindestlohn und faire Arbeitsbedingungen garantiert.
Studien haben zudem ergeben, dass die Ökobilanz der eingeflogenen Rosen besser ist als die der Treibhausware aus Holland. Geheizte und beleuchtete Treibhäuser verursachen wesentlich mehr Emissionen als beim Flugtransport der Freilandrosen entstehen.

16. Februar 2011: Ludwigsburg erhält die Auszeichnung Fair Trade Stadt
Logo Fair Trade Town

Als 36. Stadt in Deutschland kann sich Ludwigsburg nun offiziell als "Fair Trade Stadt" bezeichnen.
Damit steht Ludwigsburg in einer Reihe mit London, Brüssel, Rom, San Francisco, Kopenhagen und mehr als 900 Städten weltweit, die mittlerweile den Titel "Fair Trade Stadt" tragen.
Die Übergabe der Urkunde durch die TransFair-Kampagnenleiterin Kathrin Bremer an den Ersten Bürgermeister Konrad Seigfried erfolgte im Rahmen eines bunten Festes im Rathaus.

17. Januar bis 11. Februar 2011: Ausstellung "Fairer Handel: nur - kalter - Kaffee - oder was?"
Ausstellungseröffnung

Arbeiterrechte, stabiles Einkommen, ländliche Entwicklung, Zugang zu internationalen Märkten, bio&fair sind die Stationen der Fotoausstellung.
„Woher kommen die Produkte?“ lautet eine der Fragen. „Wie werden sie produziert und wohin fließen die Erlöse?“ sind weitere Themen.
Kennzeichnend für Fair-Trade-Produkte ist, dass sich die entsprechenden Betriebe und Plantagen verpflichten, soziale und ökologische Mindeststandards einzuhalten. Den kleinbäuerlichen Produzenten wird ein fairer und verlässlicher Mindestpreis bezahlt, und der erzielte Mehrerlös hilft beim Aufbau der ländlichen Infrastruktur.

Die Ausstellung im Kulturzentrum Ludwigsburg wurde am 17. Januar durch den Ersten Bürgermeister Herrn Konrad Seigfried eröffnet.

Plakat1         Plakat2

November 2010: Einführung faire Stadtschokolade "Ludwigsburger Barockgenuss"
Preisübergabe Ludwigsburger Barockgenuss

Die neue faire Stadtschokolade "Ludwigsburger Barockgenuss" ist ab sofort im Handel erhältlich.
Mit einem Preisausschreiben hatten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich an der Namensfindung zu beteiligen und wir freuen uns über die rege Teilnahme. Aus rund 200 Zuschriften wurden die Gewinner ausgelost. Unser herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern für ihre Ideen und positiven Rückmeldungen, die uns auf dem Weg zur Fair Trade Stadt unterstützen.
Die Gewinnerin des ersten Preises konnte sich neben der leckeren Schokoloade über eine kleine Auswahl weiterer fairer Produkte aus dem Dritte-Welt-Laden freuen.

13. bis 26. September 2010: Faire Woche

Im Rahmen der bundesweiten fairen Woche konnten sich auch die Ludwigsburger Bürger über den fairen Handel informieren und auch einige Köstlichkeiten probieren. So z.B. hatten einige gastronomische Betriebe ihr Angebot um ein faires Gericht erweitert.
In der Schubart-Buchhandlung lud ein Büchertisch zum Thema ein, im Modegeschäft Tribut wurde ein Film über fair gehandelte Baumwolle aus Burkina Faso gezeigt und auf dem Wochenmarkt konnte mit einem Information- und Verkaufsstand auf den fairen Handel aufmerksam gemacht werden.

17. Juli 2010: Faire Kaffeetafel

Die „Faire Kaffeetafel“ fand in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Interkulturellen Fest in Ludwigsburg statt.

Mit der Ankunft Parade der Kulturen auf dem Ludwigsburger Marktplatz begann das Fest und direkt nach der Eröffnungsrede von Bürgermeister Konrad Seigfried informierte Frau Muguruza, eine gebürtige Peruanerin, die Besucher über die Situation der Kaffeebauern in Peru. Viele der Bauern müssen aus den Bergregionen in die Slums der peruanischen Großstädte ziehen, da das Einkommen aus der Ernte für sie und ihre Familien nicht mehr ausreicht. Daher fließen zehn Prozent des Erlöses der fairen Kaffeetafel direkt in das „Pide-Kaffee-Projekt“ und kommen somit direkt den Kaffeebauern und ihren Familien in Peru zugute. Das Projekt sichert den Kaffeebauern für ihren ökologisch angebauten Kaffee einen garantierten Mindestpreis, der über dem aktuellen Weltmarktpreis für Kaffee liegt.

Von dem zeitweise regnerischen Wetter ließen sich weder die Organisatoren, noch die vielen Besucher der Kaffeetafel die gute Laune nehmen. Bei einer großen Auswahl an Kuchen und dem leckeren und fair gehandelten Barockkaffee konnten die verschiedenen Vereine, Organisationen und Kirchen, die sich an der fairen Kaffeetafel beteiligten, die Besucher über die Chancen des fairen Handels informieren.

08.Mai 2010: Faires Frühstück

Mehrere Innenstadt-Cafés haben sich mit einem besonderen Angebot an der bundesweiten Aktion "Faires Frühstück" beteiligt. Ua. durch die ausliegenden Prospekte wurde das Interesse bei einer Vielzahl der Kunden geweckt und so konnten die Cafés sich über eine positive Resonanz freuen.
Zusammen mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Ludwigsburg Herrn Seigfreid haben neun Personen der Agenda-Gruppe an einem kompletten Fairen Frühstück teilgenommen.